Wir bedanken uns bei
Der Verein Steuerrad Nord e.V. bedankt sich bei seinem Förderer: Kfz-Ing.- & Sachverständigenbüro Drews-Natzius

Berufsorientierung, 2.Projekt-Tag, Ein ESF-Projekt = Berufe, die nicht "Alltäglich" sind!

Der zweite Projekttag startete ebenfalls am Bad Doberaner ZOB.

Die Schüler, warteten schon voller Ungeduld vor dem Bus den Küstenbus bereitgestellt hatte.

Der Verein Steuerrad-Nord e.V. hatte sich ins Zeug gelegt, denn die Verantwortlichen  Herr Querfurth und Herr Wiesner wussten, das es nicht Leicht sein wird den ersten Projekttag zu "toppen"!

So wurden wir von Herrn Carsten Lenz, den Prokuristen von der KLH KÄLTETECHNIK GmbH, eine Firma der großen SelckGROUP, welcher Weltweit über 120 Mitarbeiter angehören, herzlich empfangen.


Die Führung durch Herrn Lenz in den einzelnen Abteilungen wurde sehr anschaulich, detailgetreu und mit viel Knoff hoff herübergebracht.

Es wurde den jugendlichen sehr schnell klar, dieser Betrieb ist einer von den Hochspezialisierten Betrieben in unserem Land.

Die Mitarbeiter sind stark Motiviert und arbeiten alle Hand in Hand um die einzelnen Module richtig und in einer hohen Qualität herzustellen.

Sie wissen nur zu genau, jeder noch so kleine Fehler der in einen Produkt gen Übersee verschickt wird, kostet der Firma richtig viel Geld.

Also ist das A und O immer wieder viele Schulungen und Meetings mit allen Mitarbeitern, welches auch die Mitarbeiter mehr und mehr zusammen schweißt.

Nach einem großen Dankeschön und vielen Eindrücken ging es mit Küstenbus gleich weiter Richtung GLASHÄGER wo Frau Fanny Scharein, zuständig für PR bereits die erste Gruppe Schüler Rede und Antwort stand. 
Frau Scharein zeigte jetzt noch einmal allen Jugendlichen die Firmenphilosophie und erklärte auch die einzelnen Berufe die ausgebildet werden.

Auch hier durften die 12 Jugendlichen selbst mit Hand anlegen und richtig mitarbeiten.

Auch wurde gut herübergebracht, das immer wieder neue Wege geganngen werden müssen, um immer neue Kunden für das Produkt zu begeistern.

Auch hier klopften alle Teilnehmer diese ESF-Projektes begeistert auf die Tische.

Und draußen wartete wieder bereits unser freundliche Busfahrer der uns zum Doberaner Münster brachte.

Dort angekommen haben uns sehr herzliche ehrenamtliche Helfer um Pastor Jax in der Suppenküche erwartet um unseren Schülern/Teilnehmern das Mittagessen zu reichen.

Das Mahl wird generell für jeden Bedürftigen bewusst gereicht, um Menschen die keinen oder wenige Angehörige haben, auch etwas mehr menschliche Zuwendung zukommen zu lassen.

Dann wurden in einem lockern und netten Gespräch einzelne Berufe in der evangelischen Gemeinde vorgestellt.

Der Höhepunkt bzw. den höchsten Punkt von Doberan sollten wir auch gleich kennen lernen.

Wurden wir nicht durch eine sehr kompetente und leicht lustige Führung durch das gewaltige und sehr alte Zisterzienser Münster geführt, bis fasst 30 Meter über den Erdboden.

Fasst jeder Ziegel, jede Wölbung oder jedes Stück Holz, so glaubten einige, könnte Geschichten erzählen…

Auch hier sagen wir, allen voran Pastor Jax, helfenden Händen herzlichen Dank.

Die Jugendlichen gingen stark beeindruckt und voller Eindrücke nach Hause. Somit

war das heutige Vereinsziel wieder erreicht. Die Sozialpädagogin Frau Keipert war  hochzufrieden und sagte, das es solche Projekte gibt, ist sehr beachtenswert und würde sich freuen, wenn so etwas noch mehr Nachahmer finden könnte. Nach dem Motto: "Die Welt ist das, WAS man von ihr denkt!" 

 

 


"STÄRKEN VOR ORT" ist ein Projekt, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, den Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Europäische Union gefördert wurde.

 

 


Wir bedanken uns für die Unterstützung dieser Aktion bei:

  • Druckatelier Berthold
  • ESF-FONDS
  • Glashäger
  • Goldschmied Rudi B., Vereinsältester
  • Hotel Prinzenpalais
  • Münster Bad Doberan
  • Rosengart & Vagt
  • Satower Mosterei
  • Steuerberater Vogt & Reetz
  • Töpferei Glashagen
  • Unternehmerverband Rostock
Bilder-Galerie
Busfahrer-mus-immer-mit Nette-Begrüssung
Bitte=Danke WIE-wichtig-im-Leben!
Sehr-interessant! Riiiesen-Maschine
DAS-ist-es! .....
arbeitsschutz laesermaschine
so-viele-bereiche schaltschrank
buntes ueberall-maschinen
riesige-anlagen zu-zweit
qualitaet auf-einer-gabel
kontrolle glashaeger-eingang
gespraech-1 berufe
tresen gruppenbild
suppenkueche-1 suppenkueche-2
zuhoeren ev-gemeinde-1
welch-ein-eingang treppengang-einmal-anders
hoch-oben kreuzgang-von-oben
bei-der-kirchuhr dachkonstrucktion
dieser-herr-hat-es-moeglich-gemacht weitblick-wie-wichtig-im-leben
im-gebaelk muenster
so-soll-es-mal-aussehen er-sagte-dobra...
wowh