Wir bedanken uns bei
Der Verein Steuerrad Nord e.V. bedankt sich bei seinem Förderer: Carlos Brack High Class Coffee

3.Tag, "Kreislauf des Geldes", Besuch der Ostseesparkasse, 2013

 

Ein herzliches DANKESCHÖN an die OSPA-Stiftung

als Haupt-Förderer dieses 3-Tage-Projektes.

 

Dieser letzte Projekt-Tag verdeutlichte den teilnehmenden Kindern die einzelnen Wege unseres staatlichen Zahlungsmittels, dem EURO. Der Inhalt wurde den Kinder vor Ort an praktischen Erlebnissen lehrreich, kindgerecht und mit sinnvollen Erläuterungen näher gebracht. Dabei werden u.a. folgende Fragen erörtert:

  • Wie kommt der Geldschein in den Geldautomaten und wie kommt das Geld zur Bank?
  • Wie kann man das Geld „herstellen“, warum ist dies nicht so einfach und warum darf das nur der Staat?

Für dieses Projekt suchten wir Förderer die wirtschaftliche mit sozialen Themen verbinden und uns in der Ausführung unterstützen wollten.

Die OSPA-Stiftung erklärte sich freundlicherweise bereit, einen Großteil der Kosten zu übernehmen und einen Tag in ihren Räumlichkeiten zu veranstalten.

Natürlich war auch parallel dazu, das lange Durchhaltevermögen unserer Vereinsmitglieder und einiger Förderer von Vorteil und so konnte dieses 3-Tages-Projekt in unser schönen Hansestadt Rostock starten!

Am dritten und letzten Projekttag erwartete uns schon ein freundliches OSPA-Team, rund um Herrn Matthias Bohn, dem Pressesprecher der OstseeSparkasse Rostock.

Nach einigen Minuten des Kennenlernens begann ein interessanter Vortrag über das Kreditinstitut, welche Aufgaben und wie viele Mitarbeiter die Filiale hat  u.v.m.

Die teilnehmenden Kinder erfuhren zudem verschiedene interessante Beispiele zum Thema Ausbildung, die in der OstseeSparkasse Rostock auch ein hohen Stellenwert hat.

Der Pressesprecher Matthias Bohn, ehemals auch ein DDR-Juniorenmeister im Segeln, hielt vor den Kindern einen motivierenden und lebhaften Vortrag über seinen interessanten Werdegang, der ihn schließlich zur OstseeSparkasse Rostock führte.Sein Vortrag war erfrischend und auch ein gelungenes Beispiel dafür, dass man auch durch einen stetigen und starken positiven Willen im Leben weiter kommen kann, auch wenn manche Wege vorher gar nicht im Blickwinkel lagen!

Nach diesen gelungenen Beispielen und der damit verbundenen „Wissensaufstockung“ ging es zur kurzen Pause. Mit süßen Keksen und verschiedenen Säften wurden die Kinder in der Pause von den Mitarbeitern der OstseeSparkasse erfreut.

Danach teilten sich die Teilnehmer in zwei Gruppen und erfuhren noch mehr Wissenswertes über das Kreditinstitut.

Die Technik rief großes Interesse bei den Kindern hervor. Das Zusammenspiel von Mensch und (vielen) Computern begeisterte die Teilnehmer/in ebenfalls sehr.

Ein gemeinsames Gruppenfoto war dann der der offizielle Abschluss dieses spannenden Wissensvormittages.

So konnten wir in Ruhe zu einer Stärkung in den Fischereihafen fahren um bei Timo

Lührs, dem Ihnaber der Gaststätte Hafenkantine ein leckeres Mittag einzunehmen.

Motiviert und mit Vorfreude ging es zu unserer letzten Station. Als Überraschung hatte der Verein ein paar Tobestunden in Form von Kartautos fahren, im Kartcenter Rostock-Schmarl organisiert.

Am Vormittag wurde neues Wissen erworben und am Nachmittag konnte das Wissen dann spielerisch mit freudigen Gedanken gefestigt werden.

Natürlich war das für die Kinder ein gelungener Projekt Ausklang.

Leicht verständlich wurde den Kindern innerhalb der 3 Projekttage der komplexe Geldkreislauf verdeutlicht. Damit haben die Teilnehmer/in nun zwei verschiedene Blickwinkel auf dieses für Kinder sonst so komplizierte Thema. Einerseits kannten viele das Thema Geldaustausch in der Theorie bereits aus der Schulstunde. Andererseits erhielten sie nun neue Wissenskomponenten durch die entsprechenden Institutionen an der Basis. Sie haben nun einen lebendigen Eindruck dafür erhalten, wie es tatsächlich im wirklichen Leben funktioniert!

Dieses 3-Tage-Projekt "DER KREISLAUF DES GELDES" steht neben den vorgenannten Aspekten symbolisch auch für die weiteren im Folgenden genannten Punkte: Geld ist seit Jahrhunderten das Medium, das den Menschen, neben der Familie und der Erziehung im Allgemeinen, am größten prägt. Zudem ist der Alltag des Menschen in den letzten Jahren sehr komplex und kompliziert geworden. Darum ist es uns zusätzlich wichtig, spielerisch und vor Ort zu zeigen, wie der Lebensalltag des Menschen in der Praxis funktioniert und wie wieviel Verantwortung doch in jeder einzelnen Aufgabe/Beruf stecken kann. Außerdem interessiert dabei der Aspekt, welchen Einfluss das Geld auf das einzelne Individuum hat und wie der Mensch individuell mit diesem Einfluss umgeht.

Wir möchten den Teilnehmern neben der praktischen Erfahrung ermöglichen, eine eigene Sichtweise für das entsprechende Thema zu entwickeln um dann festzustellen, wie sie dann selbst handeln würden und werden.

Auch sind wir der Meinung, dass es wichtig ist, den folgenden Punkt in den (allgemeinen) Wissenskreislauf mit einzubeziehen: Den Geldkreislauf steuern nicht die Maschinen und die Computer, sondern immer Menschen. Der Mensch ist gleichzeitig Befehlsgeber und Empfänger seiner Denkleistungen und Überlegungen!

 

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung dieses Aktion-Tages bei:
(In Alphabetischer Reihenfolge)


 

  • ARCONA Hilfsfond e. V.  
  • Freie KFZ-Werkstatt  H. Lönnies
  • HAFENKANTINE in Rostock
  • OSPA Stiftung
  • PVR Personalvermittlung Rostock
  •  
  •   

Bilder-Galerie
1 2
3 4
5 6
7 8
8 10
11 12
13 14
15 16
17 18
19 20
21 22
23 24
25 26
27 28
29 30