Wir bedanken uns bei
Der Verein Steuerrad Nord e.V. bedankt sich bei seinem Förderer: Eurawasser

5.TAG. "Demokratie-Rally", 2017

 

Justiz zum Anfassen - mit freundlicher Genehmigung der Ostsee-Zeitung 

 

 

Am 5. und letzten Projekttag im November fuhren wir mit 21 Kindern, 2 Pädagogen sowie Mitstreitern des Vereins in das Oberlandesgericht nach Rostock.

Dort wurden wir von Hannelore Kohl und Sandra Feger empfangen. Frau Kohl war in ihrer Dienstzeit damals
die erste Frau an der Spitze eines Deutschen Oberverwaltungsgerichtes und außerdem war sie Präsidentin des Landesverfassungs-gerichts in Mecklenburg Vorpommern. Frau Feger ist Richterin am Oberlandesgericht.
Beide Frauen gaben spannende eindrucksvolle Einblicke in die Welt der Rechte und Gesetze.
Die Kinder konnten das Gerichtsgebäude, einen Verhandlungssaal, den Plenarsaal und eine Gefängniszelle
besichtigen. Interessant waren die Gerichtsfälle, die die beiden Richterinnen erzählten.
Anschließend gab es noch einen interessanten Dokumentarfilm zusehen, wie die Rechtsprechung das demokratische Zusammenleben stützen kann.
Am Ende dieses letzten Projekttages waren alle wieder zusammen Mittagessen und fuhren mit dem Bus zurück nach Bad Doberan, dem Startpunkt und Endpunkt.

Link zum Film:

https://www.youtube.com/watch?v=OfnNxrXI-mk


Qintessenz des Projektes „Demokratie-Rally 2017“

Die teilnehmenden Jugendlichen haben durch die Demokratie-Rally ganz viele verschiede Eindrücke dafür bekommen, was Demokratie ausmacht, wofür Demokratie steht und wie Demokratie funktioniert.
Sie haben gelernt, wie viele verschiedene Menschen sich an der Gestaltung der Demokratie auch unterschiedlich beteiligen und dass
man selbst etwas für Demokratie tun kann.
Wenn man in der Gesellschaft oder seiner Umgebung etwas verändern möchte, sollte man das aussprechen und selbst etwas unternehmen.
Dafür sind oft Mut, Durchhaltevermögen und manchmal auch Geduld nützlich.
Denn schon Aristoteles sagte:
 „DER ANFANG IST DIE HÄLFTE VOM GANZEN.“

Herr Crone, die Studierenden, Herr Keiper, Herr Dr. Terpe, Herr Seifert, Frau Kohl und Frau Feger zeigten mit
ihren Beispielen auch, dass Niederlagen, Schwierigkeiten, Probleme oder Hürden bei allen Menschen und in allen Zeiten der Geschichte auftraten und auftreten.
 
Wichtig ist und war, dass man nach Niederlagen wieder
aufsteht und nach anderen Wegen und Lösungen sucht. Das ist in einer demokratischen Gesellschaft genauso wie im eigenen Leben.

Dadurch kann man lernen und sich weiterentwickeln.
Das gilt im Kleinen für jeden Einzelnen und im Großen für die Gesellschaft in der wir leben.
Die Kinder konnten einige neue Ideen, Wege und Möglichkeiten erfahren, wie das demokratische
Zusammenleben mit anderen Menschen gestaltet werden könnte.
Als Vertiefungsmaterial und zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des Projektinhaltes erhielten alle Teilnehmer
im Nachgang ein Begleitheft mit Zusammenfassenden Texten und Bildern. Dadurch können sich die
Jugendlichen auch im Nachhinein gut mit dem Thema identifizieren und verbinden.

Außerdem entstand ein Begleitfilm zur Demokratie-Rally 2017 in Form eines Dokumentarfilms.
Alle Treffen, Gespräche und Interviews wurden gefilmt, der Ton aufgenommen und das Material dann zu einem
kurzen Dokumentarfilm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verarbeitet.
Die Jugendlichen haben auf ganz kreative und interessante Weise ihr demokratisches Umfeld kennengelernt.
Sie haben Stärke bewiesen, indem sie
für sie fremde Personen interviewt haben.
Das trägt zur Stärkung des Selbstvertrauens und der Kommunikationsfähigkeiten bei.

Durch den Umgang mit der entsprechenden u.a. digitalen Technik dürfte die
Hemmschwelle zur erneuten Durchführung anderweitiger Befragungen/ Interviews gesunken sein und der
Umgang mit Medien konnte für zukünftige Projekte geübt werden. Die Teilnehmer sind nun Teil eines
Dokumentarfilms und können damit auch eine positive Botschaft in ihrem Umfeld verbreiten.
Sie könnten zukünftig eigene derartige Projekte planen und durchführen oder auch Umfragen durchführen.
Das Endprodukt, der Dokumentarfilm, ist ein toller Ideengeber, Mut Macher, Wissensvermittler und vieles mehr.
Nicht nur für die teilnehmenden Jugendlichen sondern auch für Jugendliche und Erwachsene, welche den entstandenen Film
ansehen werden sowie für künftige medienbasierte Projekte von Jugendlichen.
Der Film ist auf der Internetseite des Vereins zu sehen.

 


Wir bedanken uns sehr für die Unterstützung dieses Projekts bei:

  • Benefiz-Race for Kids, Rostock

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Büro für Chancengleichheit im Landkreis Rostock
  • Malerbetrieb Bergknecht, Rostock

  • Oberlandesgericht Rostock
  • Personalvermittlung Romy Giese, Rostock

  • Positive Intelligence, Hamburg
  • rok-tv, offener kanal, Rostock
  • u.v.a.

Bilder-Galerie
01 02
03 04
05 06
07 08
09 10
11 12
13 14
15 16
17 18
19 20
21 22